Home
-- Kosten
-- News
Häuser
•  Bungalows
  ◦      bis 115 qm
◦     115-140 qm
◦     über 140 qm
•  1,5 Geschosse
◦      bis 120 qm
◦     120-130 qm
◦     130-145 qm
◦     145-155 qm
◦     155-170 qm
◦     über 170 qm
•  2 Geschosse
  ◦      bis 125 qm
Classi 100
Classi 105
Classi 110
Classi 115
Classi 120
Classi 125
◦     125-150 qm
◦     über 150 qm
•  Doppelhäuser
-- Impressum

Ein preiswertes Fertighaus
mit hervorragenden Qualität
 

Wer sich für das Bauen eines Hauses entscheidet hat viel zu beachten. Am wichtigsten ist es die Finanziellenrahmen festzulegen. Hier kann ein Gespräch mit einem Finanzberater oder bei der Bank helfen. Eine Finanzierungsberechnung wird die Belastungsgrenzen zeigen, die ein Bauherr akzeptieren könnte und welches Budget zur Verfügung stehen würde. Später wird die Entscheidung fallen, welche Größe das neue Heim haben sollte und wird nach einem Grundstück gesucht auf dem das Einfamilienhaus stehen sollte. Wenn man ein Massivhaus haben möchte, dauert es noch lange, bevor man ins neue Zuhause einziehen kann. Noch länger dauert bis das Mauwerk ganz trocken ist, besonders wenn es in der kalten und nassen Monaten gebaut wurde. Anders ist es, wenn man sich für ein Fertighaus entscheidet. Nach etwa 6-8 Monaten kann das Haus bezogen werden. Das Haus ist trocken und dank der Holzkonstruktion hat ein wunderbares Raumklima. Ein Fertighaus ist in der Regel preisgünstiger als ein massiv gebautes, weil die Fertighäuser so zu sagen wie „auf Fliesband“ im Werk entstehen. Die computergesteuerten Maschinen ermöglichen gleichzeitige Fertigstellung vielen Elementen, was ein großes Kostenersparnis für den Hersteller bedeutet. Die Materialien von höchster Qualität werden in größeren Mengen von namhaften Firmen geliefert, was bei der Anfertigung mehreren Objekte auch die Kosten senkt. Die Preise von Fertighäusern können deswegen günstig sein. Die Qualität unseren preiswerten Fertighäusern überzeugt immer mehr Menschen. Inzwischen baut unsere Firma nur in Deutschland über 500 Häuser jährlich. Diese Fertighäuser sind nach deutschen Richtlinien, die seit 2002 für alle Neubauten gelten, als Niedrigenergiehäuser hergestellt.
Bei einem Fertighaus ist der Preis gut kalkulierbar, weil von Anfang an fest steht und, was einer der wichtigsten Aspekte des Bauvorhabens ist, die gesamte Baufinanzierungsplanung kann man verhältnismäßig sicher darstellen.
Bei einem Fertighaus wird sich die Bauphase durch widrige Witterungsverhältnisse nicht in die Länge ziehen und die Baukosten erhöhen. Die fertigen Außenwände mit Fenstern und Türen werden bereits im Werk fix und fertig gebaut und dann auf den Grundstück geliefert. Hier werden die Elemente zusammen montiert. Die Aufbauphase dauert nur wenige (durchschnittlich 1-2) Tage.
Ein Bauherr kann beim Fertighaus auch die Eigenleistungen einbringen und Geld einsparen. Durch Eigenleistungen lassen sich die Preise deutlich verringern. In der Baubeschreibung sind die Preise für einzelne Arbeiten aufgelistet und ein Bauherr kann die Entscheidung treffen, ob er selbst z.B. die Wände streichen oder tapezieren möchte oder lässt er alles von der Firma ausführen und ein schlüsselfertiges, preiswertes Haus bekommt. Es ist auch möglich ein sogenanntes Ausbauhaus zu kaufen in dem der ganze Innenausbau von dem Bauherrn übernommen wird. So ein Fertighaus kostet wesentlich weniger.
Bei einem Beratungsgespräch kann man alle notwendigen Informationen bekommen und dann sich für ein Wunschhaus entscheiden.
 

 
 
 

 

Hausideen - Vertrieb für Fertighäuser  |  info@hausideen.eu