Home
-- Kosten
-- News
Häuser
•  Bungalows
  ◦      bis 115 qm
◦     115-140 qm
◦     über 140 qm
•  1,5 Geschosse
◦      bis 120 qm
◦     120-130 qm
Hausi 121
Hausi 122
Hausi 123
Hausi 124
Hausi 125
Hausi 126
Hausi 128
Hausi 130
◦     130-145 qm
◦     145-155 qm
◦     155-170 qm
◦     über 170 qm
•  2 Geschosse
  ◦      bis 125 qm
◦     125-150 qm
◦     über 150 qm
•  Doppelhäuser
-- Impressum

 

Diese Seite befindet sich in Umbau !

 

 
 

 

Ein Fertighaus als Passivhaus möglich

Die großen Vorteile, die die Bauherren bei Fertighäusern schätzen, seien die hohe Geschwindigkeit, die Kostensicherheit, Energieeffizienz und die Möglichkeit ein Passivhaus zu bauen. Ein Fertighaus ist in der Regel binnen vier bis sechs Monaten schlüsselfertig. Auch habe der Kunde nur einen Ansprechpartner und müsse sich nicht mit der Koordination der verschiedenen Handwerker abplagen, was für sehr viele Menschen als zeit- und nervenaufreibend empfunden werde. Als besonders großen Vorteil eines Fertighauses sehen alle Häuserbauer, dass der Kunde von Anfang an weiß, wie viel er am Ende bezahlen wird. Zudem ist zu bedenken, dass jedes Fertighaus auf Wunsch schon als Passivhaus konzipiert werden kann, während bei traditionell errichteten Häusern zusätzliche Kosten anfallen, um sie energieeffizient zu machen.
Es ist allgemein bekannt, dass sich viele Kunden gerade wegen ihres Energiebewusstseins für ein Fertighaus entscheiden.

Die Fertighaus-Branche befindet sich schon seit einigen Jahren stark im Wachstum. Dies ergab eine kleine Kurzumfrage bei einigen führenden deutschen Fertighausherstellern. „Die Nachfrage ist absolut steigend. Immer stärker verdrängt das Fertighaus das traditionell gebaute Haus“, so die dazu befragten Unternehmer. Trotz des generellen Abwärtstrends in der Baubranche scheint es in der vergleichsweise noch kleinen Sparte der Fertighausfirmen weiter bergauf zu gehen. Mittlerweile pendle sich die Nachfrage jedoch langsam auf einen konstanten Wert ein und der Markt stabilisiere sich.
Der Großteil der Unternehmen, die sich auf den Bau von Fertighäusern spezialisiert haben, setzt auf Holzbauten. Drei der vier befragten Firmen bieten ihren Kunden Passivhäuser an.

Die energieeffizienten Fertighäuser mit einer Holzständerwerkkonstruktion sind bei den Bauherren immer populärer und beliebter. Sie erfüllen alle Anforderungen der Energieeinsparverordnung. Die Richtlinien für die Klassifizierung KfW 40, 55 und 70 dienen der Einsparung der Energie. Die Fertighäuser Holzhäuser werden als Energiesparhäuser gebaut und haben einen jährlichen durchschnittlichen Verbrauch an Gas oder Heizöl unter drei Liter Heizöl pro Quadratmeter. Die sind zwar keine Passivhäuser, trotzdem die niedrigen Nebenkosten sind für die Hausbesitzer von einer großen Bedeutung. Diese Heizkosten sind niedrig dank der Bauweise der Fertighäuser und der modernen Haustechnik. Als Energiesparhäuser können sie in einer KfW 40, 55 und 70 Version hergestellt werden. So ein Haus hat eine hervorragende Dämmung. Das verwendete Rohmaterial ist trocken und sein Feuchtigkeitsgehalt liegt unter 16 %. Das Abholzen der Bäume ist kontrollierbar. Es darf man nur so viele Bäume fallen, wie viele auch nachwachsen können. Die umweltfreundliche Bauweise der Fertighäuser hat schon viele Kunden gewonnen. Die Zerstörung der Natur durch die Raubwirtschaft des Menschen und die Umweltverschmutzung können ungeahnte Folgen für das Leben der Menschen haben. In der letzten Zeit sind viele Gesetze zum Schutz der Natur und Umwelt erlassen worden. Der Gesetzgeber unterstützt den Bau der Effizienzhäusern, indem ein Bauherr die Möglichkeit hat einen zinsgünstigen Kredit bei der KfW beantragen. Ein Energieausweis eines Hauses muss bei dem Antrag auf eine Baugenehmigung beim Amt vorgelegt werden.
Ein hervorragendes Energieeinsparpotenzial der Häuser in der Holzständerwerkkonstruktion ist seit Hunderten von Jahren bekannt. Die natürlichen Eigenschaften eines Holzhauses, Wärme im Winter und Kühle im Sommer erfreuen die Bewohner seit langer Zeit. Die beispielhafte Dämmung aus natürlichen Materialien und die dreifache Verglasung der Fenster erlaubt die Heizkosten niedrig zu halten und die Eigenschaften sind auch für Passivhäuser geltend. Die Umweltfreundlichkeit der modernen Haustechnik ermöglicht das Nutzen von regenerativen Energien durch Solartechnik, Wärmepumpen, Lüftungsanlagen mit Rückgewinnung der Wärme und Photovoltaik. Die Verwendung von Naturdämmstoffen macht die Häuser energieeffizient (fast Passiv) und umweltfreundlich. Die Materialien wie Holzfaserdämmplatten, Zelluloseflocken oder Holzdielen werden oft bei der Herstellung der Fertighäuser verwendet und bringen ein Stück der Natur ins Haus. Viele der Fertighaus-Anbieter bieten auch Passivhäuser an. Die Herstellung von natürlichen, gesunden und energieeffizienten Häusern ist heutzutage eine Normalität und alle Fertighäuser sind wahre Energiesparer. Das Leben in einem Fertighaus Holzhaus ist auf Grund des natürlichen, herrlichen Raumklimas gesund.

 

Hausideen - Vertrieb für Fertighäuser  |  info@hausideen.eu